Oktober, 2017

Remington MB6550 Vakuum Bartschneider Test

Wo Kaufen?
Rasierer Test
Remington MB6550 Vakuum Bartschneider Test
Gut (2,4) Okt, 2017
http://rasierer-test.io
Wenn die Frage nach einem neuen Bartschneider im Raum steht, kann der Remington MB6550 die Antwort geben. Er ist sowohl in seiner Leistung, als auch im Preis so ansprechend, dass es die Konkurrenz extrem schwer hat. Wir können Remingtons Bartschneider uneingeschränkt empfehlen und sehen gerade aufgrund des starken Preisleistungsverhältnisses kaum Alternativen.

Remington macht nahezu alles, was wir bei anderen Geräten zu beanstanden haben richtig. Sowohl die Längeneinstellungen überzeugen, als auch die Ingeneursleistung. Hier gilt es nicht mit zaghaftem Fingerspitzengefühl zu rangieren; der Remington ist ein Leistungstier. Ein Zugpferd für den Mann, der im Bad nicht zimperlich zu Werk schreiten will, sondern eine Handarbeit verrichten will. Das so schmucksame Wortgefecht, was diese Zeilen ausringen, heisst letztlich nur, dass der Remington in der Praxis kaum Forderungen offen lässt. Man will fast sagen, dass er die Praxis fordert. Zu gut, um nur herumzuliegen.

Neue Breitengrade

Remingtons MB6550 ist eines der Modelle, was sich mit futuristischer Funktion aufwerten will, dabei aber nicht die zugrundeliegenden Eigenschaften vernachlässigt. Wen interessiert die (sehr wohl funktionelle) Vakuumfunktion schon, sollte das Gerät nicht feinsäuberlich seiner eigentlichen Aufgabe nachgehen können? Genau, Niemanden. Gottseidank rühmt sich Remington hier mit verständiger Machart.
Die Längeneinstellungen, die dem Gerät erlaubt sind, zeigen sich ab 0,4 mm und bewerkstelligen stufenweise 2, 4, 8, 10, 12 ,14 und 16 mm Schnittlängen, sowie fixierte Längen von 3, 6 und 9 mm. Demnach sollte im Hausgebrauch jeglicher Wunsch erfüllt sein. Man bedenke, dass stufenloses Einstellen dieser Längen für Detailarbeiten tatsächlich weniger hilfreich sein. Wir sorgen uns in der Praxis um eine Definition, die sich gerade durch Wiederholbarkeit und wenn gewünscht Kontrast ergibt.

Mit eingebautem Staubsauger?

Im Vergleich zu Philips Vacuum-Modellen ist Remingtons günstigere Variante tatsächlich ebenso leistungsstark. Wir konnten keinerlei Nachteile feststellen, durften sogar erkennen, dass der Remington auf kleinster Saugstufe bereits mehr leistet, als das Vergleichsmodell, welches nun nicht mehr als Referenz gilt. Die Sorge, dass diese Funktion dem Gesamteindruck abbruch täte, ist also beseitigt und darf in eine gewisse Gelassenheit, wenn nicht sogar Euphorie umschwingen.

Schnittig!

Da sich der Vergleich anbietet, soll abermals Philips herhalten, um einen Direktvergleich zu stemmen. Remington und der MB6550 haben auch hier kein Nachsehen. Die Leistung beim Schneiden ist bei beiden Produkten als gleichwertig einzustufen. Was die Praxis beim Remington etwas ins Hintertreffen geraten lässt, sind die komfortableren Einstellungen des Philips. Letztere lassen ein schnelleres Umschalten zwischen Längenstufen zu. Demzufolge entscheidet der Interessent sich entweder für das Modell mit dem höheren Komfort und der dadurch höher ausfallenden Gesamtwertung, oder übt sich im Entscheidungen treffen und greift zum günstigeren Modell, welches alle Aufgaben ebenso gut erledigt.

Unterm Strich

Der Aufbau des Testberichts gibt zu verstehen wo dieser Bartschneider anzusiedeln ist. Seine Komfortfunktionen sind etwas weniger ausgeprägt und bedienen sich eher bei klassischen und bewährten Bartschneidern. Hier gilt es Aufsätze zu tauschen und dem Bartschneiden somit etwas mehr Arbeit und Zeit zuzusprechen. Im gleichen Atemzug ist jedoch alle Kritik zu entkräften. Der Preis des Geräts ist mit unter 40€ so gut aufgestellt, dass die nahezu doppelt so teuren Konkurrenzprodukte in jedem Fall das Nachsehen haben, sollte der Preis eine Rolle spielen. Auch die Substanz, das heisst die Leistung, ist im Remington nicht minder ausfallend, als bei Philips, Braun und co.