Philips HP Ladyshaver

Markenware die am Namen der Marke kratzt.

Der HP-Reihe, welche gleich mehre Modelle umfasst, war einer der letzten Hoffnungsschimmer im Damenrasierer Test. Wie von Philips gewohnt ist auch diese Produktserie ein Designerstück, wenigstens wenn man vom Design spricht. Denn im Alltag zeigt sich der Ladyshaver wenig praktikabel. Das Testergebnis war verwunderlich, da sich der Philips preislich eher an den besten Produkten orientiert hat, in Aktion jedoch im Mittelfeld verschwindet.

Hoffnung versiegt in der Praxis

So hübsch, so vielversprechend, doch ebenso enttäuschend. Philips hat beim HP lediglich ein Produkt gebastelt und offensichtlich nicht daran gedacht, dem Markt das zu geben, was er tatsächlich bräuchte: einen effizienten Damenrasierer. So reiht sich der Philips am Ende doch nur dort ein, wo nahezu alle anderen Damenrasierer ihr jehes Ende finden, namentlich in Amazons Rücksendezentrum.

Müßig

Entfesselt man den HP von seiner hübschen Verpackung, bleibt nichts weiter übrig, als ein formschönes Etwas. Beim Gebrauch jeglichen Modells dieser Serie ist abermaliges und immer wiederholendes Rasieren an ein und der selben Stelle von Nöten, um überhaupt ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. Dieses Bild ergab sich bei allen Probanden auf allen Körperpartien und ohne Ausnahme.

Finale Worte

Bereits die Verarbeitung spricht Bände. Die Scherfolie des Apparats verheisst bereits auf den ersten Blick nichts Gutes. Nach den ersten Probeläufen ließ sich der Philips nicht von den, naja "minderwertigen" Damenrasierern unterscheiden, und das obwohl der Preis sich doch an den besten orientiert. Eine Mogelpackung.

Philips HP Ladyshaver
62%

Die Modelle dieser Produktserie machen viel Wind um nichts. Je höherklassig die Ausstattung des Rasierers und somit auch der Preis, umso weniger gefällig ist das Gesamtpaket. Wenn ein Produkt, dass sich Damenrasierer schimpft es nicht fertig bringt ordentlich zu rasieren, hat es keinen Platz in unseren Badezimmern verdient.

Auf Amazon.de Kaufen