AEG HR 5626

Günstige Alternative mit Schwächen

AEG ist ein Unternehmen mit großem Namen in Sachen Technik, aber dennoch ein ziemlicher Newcomer im Bereich der Elektrorasierer. Mit dem HR 5626 und zwei weiteren Modellen der HR-Serie hat AEG nun drei Geräte auf den Markt gebracht, die sich preislich in der untersten Liga der Elektrorasierer bewegen. Der HR 5626 ist bereits ab rund 20 € zu erstehen. Dabei kommt das Gerät relativ gut ausgerüstet daher. So stellt sich vor allem die Frage, wo der Hersteller gespart hat, ob die Funktionen halten, was sie versprechen und ob AEG mit ihren günstigen Rasierern eine neue erfolgversprechende Nische für sich gefunden hat.

Ausstattung

Der AEG HR 5626 ist mit einem 3-fach Scherblatt ausgestattet. Mittig ist hier ein Trimmer-Scherblatt integriert. Der Scherkopf ist beweglich. Desweiteren wird das Gerät mit Etui, Reinigungsbürstchen, Netzkabel mit praktischem Spiralkabel und Reise-Ladeadapter geliefert. Ein Langhaarschneider zum Ausklappen ist außerdem integriert.
Aus der HR-Serie gibt es übrigens noch zwei weitere Modelle, den HR 5625 und den HR 5627. Diese Modelle unterscheiden sich vom HR 5626 darin, dass sie über nur über zwei flexible Scherfolien verfügen, es fehlt der Mitteltrimmer. Bei den anderen Modellen fehlt auch die Direct Drive-Funktion. Der HR 5627 ist als einziges Modell auch nass benutzbar und abwaschbar.

Optik und Verarbeitung

Den HR 5626 gibt es ganz klassisch in grau und für alle, die es gerne etwas farbenfroher haben, auch in einem knalligen Orange. Doch abgesehen von den Auswahlmöglichkeiten bei der Farbe überzeugen Optik und Verarbeitung kaum. Der Rasierer entspricht dem, was man von einem Gerät in dem Preissegment erwartet. Die Verarbeitung wirkt minderwertig und besonders der ausklappbare Langhaarschneider ist macht einen wenig vertrauenerweckenden und recht instabilen Eindruck. Und tatsächlich berichten zahlreiche Nutzer, dass Langhaarschneider sich als nur kurzzeitig haltbar erwiesen hat.

Handhabung

In der Handhabung ist das Gerät denkbar einfach. Praktisch ist der rutschfeste Griff. Der Rasierer kann nur trocken benutzt werden. Er ist nicht wasserfest. Eine praktische Besonderheit ist die sogenannte Direct-Drive-Funktion. Diese ermöglicht, dass der Apparat sofort und ohne Unterbrechung per Netzbetrieb weiter genutzt werden kann, wenn der Akku leergelaufen ist. Der bewegliche Scherkopf soll sich automatisch den Gesichtskonturen anpassen.

Ergebnis

Im Ergebnis kann der AEG HR 5626 nicht überzeugen. Wer vom günstigen Preis und der billigen Verarbeitung auf ein entsprechendes Rasurergebnis schließt behält leider recht. Nutzer berichten davon, dass besonders längere Barthaare eher ausgerissen denn abrasiert werden und die Rasur zudem sehr lange dauert. Um eine Stelle gründlich zu rasieren, muss man sie sehr häufig mit dem AEG HR 5626 bearbeiten. Der Trimmer klappt schnell ein und erfüllt seinen Dienst ebenfalls mehr schlecht als recht. Der Langhaarschneider kann sich schn nach kurzer Zeit aus der Halterung lösen. Einige Anwender empfinden auch die sehr starke Vibration des Geräts und die große Lautstärke, mit der es arbeitet als unangenehm. Trotz beweglichem Scherkopf passt sich der Rasierer den Konturen nur schlecht an und der Rasierkopf blockiert sehr leicht. Häufig wird bemängelt, dass die LED-Anzeige schnell kaputt geht.

Reinigung und Pflege

Der AEG HR 5626 ist nicht wasserdicht und kann daher nur mit dem Reinigungspinsel gesäubert werden.
Akkulaufzeit und Akkuladezeit
Der Akku braucht mehrere Stunden bis er aufgeladen ist. Reicht dann aber für mehrere Rasuren. Ein Minuspunkt ist, dass ein Ersatzakku für den AEG HR 5626 beinahe so viel kostet wie das gesamte Gerät.

Der AEG HR 5626 auf Reisen

Praktisch für Reisen sind das im Lieferumfang enthaltene Beutelchen und der Reise-Ladeadapter, der mit einem Betrieb von 100-240 Volt die Nutzung des Geräts überall auf der Welt ermöglicht.

Vor- und Nachteile des AEG HR 5626 im Überblick

Vorteile

  • einfache Handhabung
  • Auswahl in der Optik
  • sehr Preisgünstig
  • im Akku- und Netzbetrieb nutzbar

Nachteile

  • schlechte Verarbeitung
  • kein gründliches Rasurergebnis
  • lange Akkuladezeit
  • nicht wasserdicht: nicht unter Wasser zu reinigen

Fazit

Der Preis des AEG HR 5626 ist leider ein guter Indikator für die Qualität. Im Ergebnis kann das Gerät nicht überzeugen. Eine Kaufempfehlung lässt sich für das Modell höchstens als Zweitgerät oder als Reisegerät aussprechen. Für den täglichen Gebrauch kann der Apparat im Rasurergebnis nicht genug überzeugen. Die Rasur erweist sich hier als zu umständlich und zu wenig gründlich. Auch die wenig wertige Verarbeitung ist ein großes Manko.
Die wichtigsten Daten im Überblick

AEG HR 5626
69%

Der HR 5626 ist kein Rasierer für die einsame Insel. Sollte er als einzige Option bleiben, kreisen die Gedanken im Handumdrehen darum, wie uns wohl ein Vollbart stehen würde.

Auf Amazon.de Kaufen