Oktober, 2017

Braun Silk-Epil 5 Test

Wo Kaufen?
Rasierer Test
Braun Silk-Epil 5 Test
Sehr Gut (1,9) Okt, 2017
http://rasierer-test.io
Der Silk-épil 5 überzeugt mit seinem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Er verfügt bereits über einen Großteil der Technologie der 7er Serie, bewegt sich preislich aber deutlich darunter. Der größte Nachteil tut sich für Nutzerinnen auf, die bereits in den Genuss einer Nassepilation in der Badewanne gekommen sind und diese nicht mehr missen möchten. Aber auch für diese Anwenderinnen bietet der Silk-épil 5 eine gute, wenn auch weniger gut ausgerüstete Alternative zu den 7er Modellen mit dem Silk-épil 5 Wet & Dry.

Im preislichen Mittelfeld sind nicht selten Preis-Leistungssieger zu finden. Unser Test zeigt, ob dies auch beim Braun Silk-épil 5 der Fall ist. Einfach und robust gebaut, mit der Technologie der 7er Reihe, doch mit weniger Zusätzen, bietet sich hier vielleicht eine gute Alternative für alle, die weniger tief in die Tasche greifen wollen…

Unterschiedliche Modelle und Ausstattung

Die Epilierer der 5er-Serie von Braun Silk-épil gibt es in fünf verschiedenen Ausführungen. Die Modelle unterscheiden sich dabei weitgehend in der Ausstattung und weniger in der Technologie. Das schlichteste Modell ist der Silk-épil 5 Young Beauty – ein einfacher Epilierer ohne Schnickschnack speziell für die Epilation der Beine. Die meisten Zusätze bietet der Silk-épil 5 Power, bei dem zahlreiche Aufsätze wie Trimmer- und Rasieraufsatz im Lieferumfang enthalten sind und der auch zur Gesichtsepilation genutzt werden kann. Eine Sonderstellung nimmt der Silk-èpil 5 Wet & Dry ein. Er ist der einzige Epilierer der Serie, der auch in der Badewanne und der Dusche genutzt werden kann und über Akku-Betrieb läuft. Dafür ist dieses Modell mit weniger Pinzetten ausgestattet. Im Gegensatz zu den anderen Modellen der Serie, die mit 40 Pinzetten arbeiten, verfügt der Wet-& Dry Epilierer über 28 Pinzetten.
Preislich liegt die 5er Serie zwischen dem Silk-épil 3 und dem Silk-épil 7. Das Young Beauty Modell gibt es bereits ab 50 €. Den Silk-épil 5 Power erhält man ab etwa 75 Euro. Technisch liegt die 5er Serie trotz des günstigeren Preises jedoch näher bei der 7er Serie. Die 5er Serie verfügt im Gegensatz zu den Modellen der 3er Serie bereits über die CloseGrip-Technologie, die auch kürzeste Härchen von 0,5 Millimeter Länge erfasst und ist – abgesehen vom Wet & Dry Modell – mit mehr Pinzetten und mit einem beweglichen Epilierkopf ausgerüstet. Auch das Hochfrequenz-Massagesystem ist bereits bei der 5er-Serie vorhanden. Der größte Unterschied zur 7er Serie besteht wohl darin, dass dort alle Modelle auch nass zu benutzen sind.
Aus der 3er-Serie wurden die bewährten SoftLift Tips, die die Haare aufrichten, damit sie von den Pinzetten besser erfasst werden können und das SmartLight, ein eingebautes LED-Lämpchen, das die Haare besser sichtbar machen soll, übernommen. Auch die Regulierung der Geschwindigkeitsstufen ist bereits in der 3er Serie vorhanden.

Silk-épil 5 – die Modelle im Überblick

 
Braun Silk Epil 5 Modelle

Optik und Verarbeitung

Rein optisch fällt der Braun Silk-épil 5 zunächst durch sein stabil verarbeitetes Gehäuse bei handlicher Form auf. Die Geräte erinnern an Elektrorasierer, sind dabei aber verhältnismäßig leicht. Obwohl die Geräte bis auf das Wet& Dry Modell nicht in der Badewanne oder Dusche angewendet werden können, darf man sie aufgrund des versiegelten Gehäuses dennoch unter Wasser abspülen, wenn sie vom Netzkabel getrennt sind. Auch die Zusatzteile und Aufsätze sind gut verarbeitet und stabil.

Anwendung und Handhabung

Vor der Anwendung der Modelle der 5er Serie, die nicht unter Wasser genutzt werden können, sollte man dafür sorgen, dass die Haut trocken und fettfrei ist, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Den Braun Silk-épil 5 kann man in zwei Geschwindigkeitsstufen anwenden – für eine langsamere oder schnellere Haarentfernung. Epiliereinsteiger sollten zunächst mit der langsameren Stufe beginnen, da diese auch etwas schmerzfreier abläuft – es ziept zumindest nicht so stark auf einmal. Der Silk-épil 5 läuft zwar nur, wenn er an das Netzkabel angeschlossen ist, doch glücklicherweise ist das Kabel lang genug bemessen, dass die Epilation dennoch ohne Verrenkungen möglich ist. Man muss lediglich mit dem Epilierer in einem annähernd 90 Grad Winkel sanft über die zu epilierende Hautpartie fahren. Der um bis zu 15 Grad beweglich Epilierkopf, sorgt dafür, dass sich das Gerät den Konturen sehr gut anpasst. Die Pinzetten rotieren über die Haut und die SoftLift Tips sorgen dafür, dass sich auch flach anliegende Härchen aufrichten und von den Pinzetten erfasst werden können. Einige Modelle der 5er Serie haben einen Kühlhandschuh im Lieferumfang enthalten, mit dem man die Haut auf die Epilation vorbereiten oder nach der Epilation die Haut beruhigen kann. Zudem soll das integrierte Hochfrequenz-Massagesystem dafür sorgen, dass die Epilation so angenehm wie möglich verläuft.

Ergebnis

Der Schmerz bei der Epilation ist ein sehr subjektives Gefühl und kann natürlich nicht bewertet werden. Dennoch lässt sich festhalten, dass viele Nutzerinnen den Silk-épil 5 tatsächlich als recht sanft in der Anwendung empfinden und die Massagetechnologie, sowie die SoftLift Tips keine überflüssigen Gimmicks zu sein scheinen. Auch das Kühlpad erfüllt seinen Zweck und bereitet die Haut gut vor. Doch bei den Modellen, bei denen es nicht im Lieferumfang inbegriffen ist, ist dies auch kein großer Verlust. Das Pad unterscheidet sich nicht von einem normalen Kühlpad, das sich in der Hausapotheke findet oder für kleines Geld ergänzt werden kann.
Aber vielleicht noch wichtiger und zumindest objektiver zu bewerten als die Sanftheit der Epilation ist das Ergebnis. Hier zieht der Silk-épil 5 an der 3er Serie vorbei und muss sich hinter dem Silk-épil 7 nicht verstecken. Die Haare werden gründlich an der Wurzel entfernt, nur sehr, sehr feine Härchen fallen ab und an durchs Raster. Auch das Wet & Dry Modell erzielt trotz der weniger Pinzetten ein sehr gutes Epilationsergebnis.
Wer gerne Baden und/oder Duschen mit der Epilation verbindet, dem wird bei den vier Hauptmodellen der 5er Serie sicher die Wet & Dry Möglichkeit fehlen. Einige Anwenderinnen empfinden den fehlenden Akku jedoch sogar als Vorteil gegenüber der 7er Serie, da der Eindruck entsteht, durch den Netzbetrieb habe der Silk-épil 5 mehr Power. Zudem kennt man ja das Phänomen, dass bei einem Gerät oftmals zunächst der Akku kaputt geht, was zusätzlich dazu führt, dass viele Nutzerinnen den Betrieb über Netzkabel nicht als Nachteil betrachten.
Als ein wenig umständlich erweist sich die Handhabung des Drehrads zur Regulierung der Geschwindigkeitsstufen. Hier muss man sagen, dass die schlichten kleinen Schalter, die man von deutlich älteren Braun-Epilierern kennt, benutzerfreundlicher waren. Dafür rotieren die Pinzetten auf der zweiten Stufe tatsächlich deutlich schneller als auf der ersten.
Das SmartLight gibt ein wirklich gutes Licht ab und lässt auch sehr helle und feine Haare sichtbar werden.
Die Modelle mit zusätzlichen Aufsätzen sind sicher besonders für Anwender geeignet, die sehr empfindliche Körperstellen doch lieber trimmen oder rasieren möchten. Hier bleibt festzuhalten, dass auch die Aufsätze von guter Qualität sind. Sie sind einfach auszutauschen, sitzen fest und sicher auf dem Gerät und liefern ein gutes Ergebnis, das allerdings nicht an das Ergebnis spezialisierter Einzelgeräte heranreichen.

Reinigung und Pflegeutensilien

Auch die Geräte der 5er Serie, ohne Wet & Dry Funktion sind voll abwaschbar, wenn man sie vom Netzkabel getrennt wurden. Dies erleichtert die Reinigung gegenüber den Modellen der 3er Serie. Zudem ist im Lieferumfang ein Reinigungsbürstchen enthalten, mit dessen Hilfe man auch festsitzendere Härchen aus den Pinzetten bekommt.

Mit dem Silk-épil 5 auf Reisen

Hier gilt Ähnliches wie beim Silk-épil 3. Der Vorteil ist, dass die Modelle der 5er Serie schön leicht sind und sie auf Reisen dadurch im wahrsten Sinne des Wortes kaum ins Gewicht fallen. Der Nachteil ist der Betrieb über Netzkabel. Hier ist im Falle eines Falles an einen zusätzlichen Steckdosenadapter zu denken. Die Ausnahme bildet natürlich auch hier wieder die Akkubetriebene Wet & Dry Version. Praktisch ist gerade für Reisen, dass die 5er Serie stets mit passendem Etui geliefert wird.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile
– sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
– hochwertige Verarbeitung
– Zusätze zur Hautschonung
– einfache Reinigung
– sehr gründliches Epilationsergebnis
 
Nachteile
– bis auf spezielles Modell nur mit Netzkabel nutzbar/nicht in Badewanne oder Dusche nutzbar
– weniger Zusätze als Nachfolgemodelle
– Modell zur Nass- und Trockenepilation mit verhältnismäßig wenig Pinzetten und unbeweglichem Epilierkopf