Grundig MT 6030

Grundig, gründlich schlecht.

Üblicherweise sind Körperrasierer so aufgebaut, dass in einem Zug getrimmt und rasiert werden kann. Allerdings scheint der Grundig MT 6030 Körperhaartrimmer noch nicht so richtig ausgereift zu sein. Diese Annahme liegt in zahlreichen nahezu durchgängig negativen Kunderezensionen begründet. Kritisiert werden Schwachstellen wie unter anderem der Akku, aber auch das Schersystem des Gerätes. Trotz der attraktiven Kosten sollte eine Anschaffung des Grundig MT 6030 Körperhaartrimmers daher genau überlegt werden.

Der Grundig MT 6030 Körperhaartrimmer im praktischen Einsatz

Es ist eine bekannt, dass Rasierer, die mit Scherfolien ausgestattet sind, mit längeren Barthaaren ihre liebe Mühe haben. Um diesem Problem entgegenzutreten, sind vor der Folie des Grundig MT 6030 an beiden Seiten Trimmer angebracht, die längere Haare kürzen sollen. Doch diese Konstruktion dürfte ihren Aufgaben nicht wirklich optimal nachkommen. In vielen Testberichten liest man von einem unangenehmen Ziehen während des Rasierens, und weil es sich bei dem Gerät um einen Körperrasierer handelt, ist dieser Vorwurf natürlich schwerwiegend.
Ein weiterer nicht unwichtiger Kritikpunkt betrifft den Akku des Grundig MT 6030. Beanstandet wird nicht nur die wirklich sehr lange Ladezeit. Laut Hersteller sollte sie etwa acht Stunden betragen, in den Tests und den Rezensionen ist aber von einem deutlich längeren Zeitraum die Rede. Aber auch die Laufzeit des Akkus selbst entspricht in der Praxis nicht den Angaben des Herstellers. Angegeben werden an die 50 Minuten, die aber nicht einmal annähernd erreicht werden. Vor allem ein Körperrasierer, der viel größere Flächen zu versorgen hat als ein üblicher Rasierer, sollte eine deutlich längere Akku-Laufzeit aufweisen.

Die Ausstattung des Grundig MT 6030 Körperhaar-Trimmers

Zur Ausstattung des Grundig MT 6030 Körperhaar-Trimmers zählen insgesamt drei Aufsätze zum Trimmen für unterschiedliche Haarlängen; der Körperhaartrimmer kann allerdings auch gänzlich ohne Aufsätze angewendet werden. Zusätzlich findet man ein Netzteil, ein Kabel zum Aufladen sowie einen Pinsel zur Reinigung im Zubehör. Sowohl die Materialien des Gerätes und der Aufsätze als auch das Titanium-Edelstahl des Scherkopfes haben eine hochwertige Anmutung und die Verarbeitung ist hochwertig und gut gelungen. Allerdings löste sich die aufgebrachte Beschichtung am Rahmen der Scherfolie bei Tests nach einiger Zeit.
Der Handgriff und der Ein- und Ausschalter sind gummiert, auf diese Weise liegt das Gerät auch in nassem Zustand sicher in der Hand des Anwenders und kann problemlos bedient werden. Der Wechsel des Scherkopfes gestaltet sich in der Praxis allerdings deutlich schwieriger und erfordert einen ziemlichen Kraftaufwand. Das Arbeitsgeräusch ist mit durchschnittlichen 45,7 dB(A) angenehm leise. Sowohl das Gerät selbst als auch der Scherkopf können trocken mit einem Pinsel oder auch unter fließendem Wasser gesäubert werden. Kleinere Verunreinigungen wie z.B. Bartstoppeln oder Schaum können mühelos entfernt werden.
Schwierige Körperregionen wie z.B. die Achseln und der Intimbereich können nicht so problemlos und angenehm behandelt werden. Dort ist ein mehrfaches Rasieren erforderlich, um ein halbwegs gutes Ergebnis zu erzielen.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Grundig MT 6030 Körperhaartrimmers
Der Grundig MT 6030ist für ca. 30 Euro (Stand: August 2016) erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Bedienungsanleitung auch noch die Ladestation sowie drei Trimm-Aufsätze. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend, denn das Gerät ist preislich deutlichunter vergleichbaren Rasierern von anderen Herstellern angesiedelt.

Fazit

Der Grundig MT 6030 Körperhaartrimmer eignet sich sowohl für den Nass- als auch den Trockenbetrieb. Die Qualität des verwendeten Materials ist hochwertig und die Verarbeitung ist als gut und gelungen zu bewerten. Allerdings ist es ein Manko, dass der Körperrasierer nicht mit einem Netzkabel betrieben werden kann, sondern erst über die Ladestation aufgeladen werden muss.
In der Praxis kann der Körperrasierer allerdings nicht so wirklich überzeugen. Der Kopf des Gerätes ist etwas unpraktisch, da er schwenkbar ist. Durch die nur schwach ausgeprägte Federung kippt er beim Führen oftmals nach hinten weg und erschwert die Prozedur. Die Trimmaufsätze sitzen nicht wirklich gut und lösen sich relativ schnell. Da man den Trimmer auch nicht wirklich täglich benutzt, sondern in größeren Abständen, ist der Akku ständig leer. Ein Kabelbetrieb ist nicht vorgesehen und das Aufladen dauert mehrere Stunden.

Grundig MT 6030
55%

Bitte nicht kaufen. Gucken Sie sich unsere Tests über die Philips Bodygroom Series an. Der Grundig MT 6030 enttäuscht auf voller Linie. Philips bietet einfach viel mehr fürs Geld.

Auf Amazon.de Kaufen