Oktober, 2017

Gillette Fusion ProGlide Test

Wo Kaufen?
Rasierer Test
Gillette Fusion ProGlide Test
Sehr Gut (1,4) Okt, 2017
http://rasierer-test.io
Der Gillete Fusion ProGlide ist ein wahres Komplettpaket und bietet alles was man für eine gute Nassrasur braucht. Uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Der Gillette Fusion ProGlide Flexball Power Rasierer passt sich im praktischen Einsatz hervorragend den Gesichtskonturen des Anwenders an und sorgt auf diese Weise für eine erfolgreiche Rasur. Die bislang dünnsten und feinsten Klingen des Herstellers Gillette sorgen für eine überaus angenehme und glatte Rasur. Ein Präzisionstrimmer sowie Feuchtigkeitsstreifen sorgen für sanftes Gleiten der Klingen.
Bei einigen Nassrasierern des Herstellers Gillette stößt man auf den Zusatz „Power“. Bei diesen Rasierern kommt zusätzlich eine Batterie zum Einsatz, welche mit dem Einsatz von Vibrationen die Rasur noch schonender gestalten soll. Die Klingen für die Power-Varianten sind noch etwas teurer und man muss natürlich auch die Batterie von Zeit zu Zeit wechseln.
An den Klingen selbst hat sich verändert. Die Neuerung ist der sogenannte „Flexball“. Dadurch neigt sich die Klinge des Rasierers bei der Rasur bis zu 12 Grad nach links oder rechts. Dadurch soll der Kontakt zur Haut besser sichergestellt werden und die Rasur soll auf diese Weisegründlicher werden. In der Praxis bringt der Flexball wirklich eine Verbesserung. Besonders in den problematischen Bereichen am Hals und am Kinn ist die Rasur beim ersten Durchgang einfach fühlbar gründlicher.

Technische Details und Ausstattung

Bereits das das Vorgängermodell Gillette Fusion Proglide zeichnete sich durch die Verwendung von flexibel gelagerten Klingen aus, und der zweite Schritt folgte nun beim Gillette Fusion ProGlide Flexball Power Rasierer. Denn der Scherkopf ist bei der FlexBall-Version derart konstruiert, dass er seitlich ausschwingen kann, ein Detail, das man bereits von Elektrorasierern kennt. Das bringt deutliche Vorteile mit sich, nämlich eine bessere Anpassung der Klingen an die Gesichtskonturen. Die Klingen verlieren viel seltener den Kontakt mit der Haut, außerdem gelingt es in der Praxis wesentlich leichter, den Rasierer in der Spur zu halten. Bereits nach wenigen Zügen mit dem Rasierer ist der Bart ab, und zwar flächendeckend, also auch an den üblichen „Problemzonen“.
Der Gillette ProGlide Power mit Flexball Technologie passt sich den Konturen des jeweiligen Anwenders optimal an. Er kombiniert die besten Klingen von Gillette mit dem Flexball-Griff. Dank dieser neuartigen Technologie kann sich der Klingenkopf in nahezu alle Richtungen bewegen, auf diese Weise passt er sich besser an die Konturen des Gesichts an und lässt auch weniger Barthaare stehen. Der mit Ölen angereicherte Lubrastrip gibt bei der Rasur wasserlösliche Gleitstoffe an die Haut ab und sorgt so für die ausgezeichnete Gleitfähigkeit der Klingen. Der Komfortschutz leitet überschüssiges Rasiermittel ab und erleichert auf diese Weise die Rasur.
Ein Klingenstabilisator sorgt für einen präzisen Abstand der Klingen und eine Federung der Klingen für den optimalen Komfort. Die in die Rückseite des Kopfes eingebaute Einzelklinge ermöglicht das Stutzen von schwierigen Stellen wie Koteletten oder den Bereich unter der Nase. Der Gillette ProGlide Griff ist im praktischen Einsatz ebenfalls außerordentlich hilfreich. Größere, bessere Rillen im Griff leiten das überschüssige Wasser ab, auf diese Weise liegt der Rasierer auch bei Nässe sicher in der Hand. Die Power-Funktion gibt während der Rasur kontinuierlich beruhigende Mikro-Impulse aus, um die beim Rasieren auftretende Reibung zu vermindern.

Flexball Power – nur ein Marketinggag?

Bei so intensiv beworbenen Fantasiebegriffen wie dem „neuartigen Flexball“ ist gesunde Skepsis angesagt und man sollte sich natürlich fragen, was sich wirklich hinter den Versprechungen verbirgt. Gillette bezeichnet den Flexball als bewegliches Multitalent, um die nur schwer zu erreichenden Härchen beim Rasiervorgang komplett zu entfernen. Der Kopf des fortschrittlichen Gerätes soll sich optimal den Konturen des Gesichtes anpassen und schwierige Hautpartien ohne Verletzungen sowie Irritationen meistern.
Bei dem angepriesenen Flexball handelt es sich in der Praxis um ein kleines Kugelgelenk, das Bewegungen bis zu etwa 12 Grad ermöglicht und dabei überaus leicht gleitet. Dafür ist wirklich kein Aufdrücken erforderlich, die Rasierbewegung erledigt alles von selbst. Erreicht man mit dem Gerät eine Wölbung im Rasierbereich, so passt er sich umgehend und vor allem automatisch an und lenkt den Scherkopf entsprechend um das Hindernis herum. Solcherart wird man dazu angeleitet, schnell zu rasieren, was bei den überaus scharfen Klingen durchaus auch zu entsprechenden Verletzungen führen kann. Besonders positiv fällt auf, dass die Klingen selbst schwierig zu fassende Härchen perfekt entfernen und insgesamt sogar ein glatteres Hautgefühl hinterlassen.
Die laufenden Kosten für Rasierklingen für den Gillette Fusion ProGlide Flexball Power
Bei den Fusion ProGlide-Klingen empfiehlt es sich, gleich die große Packung mit insgesamt zwölf Klingen zu erwerben. Darauf findet man die Zeitangabe „bis zu 9 Monate“. Realistisch sollte man eher von sechs Monaten bei einer täglichen Rasur ausgehen. In der täglichen Praxis sollte man nach etwa zwei Wochen die Klinge wechseln. Auch der so genannte „Lubrastrip“, ein blauer Streifen oben an der Klinge ist nach dieser Zeit ausgefärbt und signalisiert ebenfalls einen empfohlenen Wechsel der Klinge. Wichtig ist es für die Haltbarkeit, dass man die Klingen nach jeder Rasur gut von der Rückseite unter fließendem Wasser vollständig durchspült. Die Klingen liegen sehr nah aneinander und wenn sich dazwischen Verunreinigungen festsetzen, sind die Klingen rasch unbrauchbar.
Legt man mal einen Verbrauch von etwa 24 Klingen im Jahr zugrunde, so so ergeben sich rund 80 Euro für die Klingen pro Jahr. Aber mit ungefähr 100 Euro pro Jahr inkl. Nassrasierer sind die Kosten abgedeckt. Auch im Vergleich mit elektrischen Rasieren ist ein solcher Betrag nicht teuer.

Fazit zum Rasierer Test

Das Rasieren ist mit dem Gillette Fusion ProGlide Flexball wirklich noch deutlich besser geworden. Das Ergebnis nach einem einzigen Zug mit der Klinge ist vor allem an Hals und am Kinn deutlich besser. Somit muss man weniger Nacharbeiten und die Rasur ist auf diese Weise spürbar schneller erledigt. Wer vorher ältere Systeme von Gillette verwendet hat, sollte es unbedingt mal mit dem ProGlide Flexball probieren. Auch Nutzern anderer Systeme kann das Gerät empfohlen werden. Auf jeden Fall kann der Rasierer mit bestem Gewissen weiterempfohlen werden.